Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de
Auch Modeschmuck spielt eine wichtige Rolle bei der jungen Mode

Junge Mode -

man ist so alt, wie man sich fühlt!

exklusive-markenmode.de - hier gehts um Markenmode und um Modemarken
junge-mode.de ist verbunden mit traumhotel.de

Junge Mode - Mode (nur) für junge Menschen? Mode, die jung macht? Mode, die selbst jung und innovativ ist?

Junge-Mode.de stellt Ihnen aktuelle Tipps und Trends vor. Klar, dass es dabei nicht nur um Damenoberbekleidung geht, sondern um das ganze Spektrum Junger Mode: Schuhe oder Modeschmuck, sexy Bademode oder Dessous sind genauso wichtig, wie Kleider, Hosen und Jacken.

Und natürlich beschränkt sich Mode nicht auf Frauen - auch viele Männer haben längst erkannt, dass es chic ist, chic zu sein.

Junge-Mode.de stellt aktuelle, freche, modische Kleidung vor - Mode direkt von den Catwalks der angesagten Modemetropolen. Individuelle Trendkleidung und sexy Outfits, passend zu jedem Anlass.

Die Modetrends für die Damenmode 2012 fallen dieses Jahr sehr vielfältig aus.

Die Mode des Jahres 2012 bringt weniger Neues, als man vielleicht erwartet hat. Sie zeichnet sich besonders durch ihre Frische aus - ein Trend, der sich noch längere Zeit in der einen oder anderen Weise halten wird. Die junge Mode ist sportlich und lässig, bequem aber chic. Nach wie vor wird auf den Preis geachtet, aber die Konsumfreude zieht etwas an und das darf man auch bei der Kleidung sehen.

Naturmaterialien wie Baumwolle, Wolle und Seide stehen hoch im Kurs, sollen aber chic verarbeitet sein und nicht vorrangig nach "Öko" aussehen. "Natur trifft Chic" könnte der Mode-Slogan heissen und zwar vermutlich für längere Zeit.

Aufwendige Accessoires wie grosser Ohrschmuck und auffällige Taschen ergänzen eine Mode, die ansonsten lässig, unkompliziert, sportlich und leger ist. Hier zeichnet sich ein Unterschied ab zur jungen Mode der vergangenen Saison.

Im Sommer 2011 war das Kombinieren von Farbflächen angesagt. Die grossen Modelabels wie Jil Sander, Gucci und Etro setzten kräftige Töne geometrisch in Szene. Orange, Türkis, Rot und Blau fanden Halt in einer neutralen schwarzen Hose; auch natürliche Töne wie Braun, Grau und Beige sollten den Look erden. Für alle Modemutigen - und Junge Mode ist doch auch immer mutig - galt ein Minimum von drei Farben - und die sollten so kräftig wie möglich sein.

Domain for sale - diese Domain ist zu verkaufenSchicken Sie uns einfach eine EmailDiese Domain wird über der-domainmakler.de verkauft

Das ist mit Naturstoffen wesentlich schwieriger. Deshalb spielen die Farbfelder jetzt nicht mehr die Hauptrolle - Schmuck rückt wieder mehr ins Blickfeld, auch wenn auf ihn zumindest im Alltagsleben aus eher praktischen Gründen gelegentlich verzichten wird.

Gegenüber 2011 kann für die Damenmode 2012 in diesem Jahr deshalb gesagt werden, dass mehr die dunkleren Farben im Trend sind. Das können unterschiedliche, dunkle Blautöne ebenso sein, wie ein kräftiges Bordeaux, oder auch ein dunkler gehaltenes Pink. Kleider bestechen durch aufregende Schnitte in diesen Farbtönen.

Jeansmode 2012 besticht unter anderem durch verspielte Stickereien und Strass in unterschiedlichen Farben und Mustern. Jeans sind aus der Mode einfach nicht mehr wegzudenken.

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Wenig Sorgen müssen Sie sich um die Länge der Kleider und Röcke machen: Frech und kurz darf es sein, wenn man es sich leisten kann; alternativ ist aber auch der lange Rock - gerne in Kombination mit einem trägerlosen Top - erlaubt. Achten Sie darauf, dass die farbigen Muster des Rocks einen Halt finden im dezenten Top.

Das alles wird genauso mit Schuhen mit extremen Plateau-Absätzen getragen, wie auch mit ganz flachen Sandalen - Absatzvielfalt ist angesagt. Wichtig aber ist Farbe! So wie im vergangenen Jahr die Kleider bunte Farbflächen zeigten, sind jetzt die Schuhe ein Feuerwerk der Farben. Die neuen Pumps, Peeptoes, Sandaletten und Ballerinas erstrahlen in knalligem Korallenrot, Kobaltblau, Fuchsia, Grasgrün, Türkis oder Sonnengelb. Am besten bringen gleich mehrere Farben die reinste Farbexplosion an die Füße.

Bei der Herrenmode 2012 überwiegen Stil, Eleganz und Klassik. Purismus ist angesagt. Die Schnitte sind körperbetont und schmal, ebenso die Krawatten. Farblich ändert sich nicht viel: Grau, Anthrazit und Schwarz beherrschen weiterhin die Herrenmode.

In der Freizeitmode liegt 2012 auch bei den Männern die Betonung auf Bequemlichkeit und Lässigkeit. Hier sind die Schnitte weiter und bequemer.

Spannend wird der kommende Winter: Die Mode der 80iger Jahre ist wieder da. Grelle Neonfarben und Nieten beispielsweise sollen die Kleidung im Winter 2012 aufpeppen.

Junge-Mode.de stellt die interessantesten Modetrends hier in Kürze vor. Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Junge Mode können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

traumbusen.de - eine gute Adresse, wenn es um eine gute Figur geht
Google
Schönes Porzellan finden Sie auf markenporzellan.de

Einige wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind

antillen.biz luxusschmuck.de marken-modeschmuck.de traumgewicht.de airport1x1.com
Das Impressum finden Sie unter hitworld.de

nach oben